Schlussbericht der Bauen & Energie Wien 2017: Wiener Baumesse füllt Auftragsbücher

20 Feb 2017

Download Pressetext

Download Pressefoto

Messe Bauen & Energie © Reed Exhibitions / Christian Husar

460 Aussteller und 46.171 Besucher in der Messe Wien +++ 10 % Fachbesucher +++ Rahmenprogramm hat voll gepunktet +++ 25 % der Besucher entscheidet Auftrag oder Kauf auf der Messe +++ 81 % der Besucher haben konkrete Bauvorhaben +++ Messebesucher vertrauen den Profis: 78 % vergeben Aufträge an Professionisten +++

WIEN (20. Februar 2017). – Exakt 46.171 Besucher haben die Bauen & Energie Wien, 16. bis 19. Februar, frequentiert. Zehn Prozent waren vom Fach, darunter Architekten, Planer, Baumeister, Elektroinstallateure und andere Berufsgruppen. 460 Aussteller*) präsentierten in der Messe Wien ihre Neuheiten rund um die Themen Bauen, Sanieren, Umbauen und Finanzieren. Mehr als 40 davon zeigten Produkte und Lösungen zu energiesparenden Heizsystemen, Solarenergie, Photovoltaik, Windenergie, Wärmepumpen und Wärmerückgewinnung.

„Die Anzahl der Besucher, die aufgrund der Umsetzung konkreter Projekte, Bau- und Investitionsvorhaben auf die Messe gekommen sind, ist deutlich gestiegen. Das, und das Besucherplus von zwei Prozent zum Vorjahr, sind ein toller Erfolg der Messe. Sie trägt damit zu einem positiven Start in die Bausaison 2017 bei“, sagt Benedikt Binder-Krieglstein, Geschäftsführer von Veranstalter Reed Exhibitions. „Die Messe punktet durch ihren Standort im Osten Österreichs, deren Einzugsgebiet von Wien bis nach Niederösterreich und ins Burgenland reicht. Besonders angesprochen wird der Speckgürtel rund um Wien. Gerade aus diesem für die Baubranche so wichtigen Gebiet haben wir an Besuchern deutlich dazugewonnen.“

Rahmenprogramm punktet

Das Interesse des Publikums an der Messe war entsprechend groß, so waren die Aussteller an allen vier Messetagen gut beschäftigt. Gepunktet hat auch das 70 Themen umfassende Rahmenprogramm. Besonders das Speed-Dating mit Architekten, die Vorträge in der Baurettungsgasse und die Beratungsaktion 7 auf 1 Streich, das täglich Messebesucher mit Professionisten verschiedener Gewerke zusammengebracht hat, waren stark frequentiert.

Jeder Vierte entscheidet auf der Messe

Laut Besucherbefragung kamen 81 % der Messebesucher mit einem konkreten Bauvorhaben auf die Messe. 25 % nutzten die Messe zu Einkäufen und Auftragserteilungen vor Ort. Ein Drittel (32 %) suchte nach Neuheiten, eine Erwartung, die zu 88 Prozent erfüllt wurde. 45 Prozent verschafften sich einen Überblick über Markt und Anbieter, was 92 Prozent positiv kommentierten. Neun von zehn Befragten (89 %) zeigten sich mit der Messe insgesamt sehr zufrieden (Schulnoten 1 u. 2; plus 3 = 92,7 %), 93,2 Prozent bewerteten das Messeangebot als vollständig, und fast alle (97,9 %) sagten, vom Messebesuch profitiert zu haben.

Die Messebesucher erneuern derzeit ihre Heizungen, bauen ihre Bäder um, suchen nach thermischer Sanierung, neuen Fenstern und Böden. Auch Dächer stehen ganz oben auf der Einkaufsliste. Rund 78 Prozent beauftragen für ihr Bauvorhaben Profis (Handwerker oder Baufirma), ein Drittel davon macht manches auch in Eigenregie. Komplett in Eigenregie arbeitet gut ein Fünftel (21 %) der Besucher.

Baumesse für Wien und Niederösterreich

55 Prozent der Besucher kamen aus Wien, 35 Prozent aus Niederösterreich, ein Zehntel aus den übrigen Bundesländern. Ebenfalls interessant: 82 Prozent der Besucher leben in fester Partnerschaft, mehrheitlich (77 %) im gemeinsamen Haushalt, 46 Prozent davon ohne Kind.

Aussteller sehr zufrieden

„Wir sind mit der Bauen & Energie 2017 sehr zufrieden“, sagt Roman Halbmaier von Solarfocus, Aussteller in der Halle C. „Von den Anfragen der Besucher her war die Messe für uns eine sehr erfolgreiche. Großes Interesse erkennen wir bei Photovoltaik, aber auch thermische Solarlösungen sind heuer um einiges mehr nachgefragt als im Vorjahr. Wir stellen bei der Messe 2018 sicher wieder aus.“

Nach langer Zeit zur Bauen & Energie in Wien zurückgekehrt ist Siemens. Harald Figl: „Unser Fazit nach vier Messetagen ist ein sehr positives. Wir sind mit dem Besucherandrang zur Messe, besonders aber mit dem großen Interesse an unserer Neuheit, dem Brandschutzschalter, sehr zufrieden. Besonders freut uns, dass wir eine große Anzahl an Fachbesuchern bei uns am Messestand begrüßen konnten. Auffallend war das große Vorwissen der Besucher. Viele haben konkrete Projekte und Vorstellungen dazu. Das erleichtert das Verkaufsgespräch am Messestand enorm. Der Anreiz, kommendes Jahr wieder auf der Bauen & Energie auszustellen, ist groß.“

Michael Strecha von Prefa: „Vor allem der Donnerstag und Sonntag waren sehr stark frequentierte Messetage. Der große Besucherandrang freut uns natürlich sehr, denn für uns ist die Präsentation auf der Bauen & Energie in Wien unverzichtbar. Ich gehe davon aus, dass wir auch 2018 wieder mit dabei sind.“

Die nächsten Publikumshighlights in der Messe Wien Die nächsten Publikumshits in der Messe Wien sind von 11. bis 19. März die Wohnen & Interieur, und am 11. und 12. März WIM – Wiener Immobilienmesse im Congress Center der Messe Wien. (+++)

 

*) Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form in Ausführung des Art. 7 B-VG auf Frauen und Männer in gleicher Weise.

Mehr Informationen zur „Bauen & Energie Wien“ sind auf der Messe-Homepage www.bauen-energie.at, auf Facebook unter www.facebook.com/bauenenergiewien und auf Twitter unter @messe_at verfügbar.


Download Pressetext

Download Pressefoto

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Service zu bieten. Außerdem werden Daten zur Optimierung unserer Webseite und zu Online - Marketingzwecken erhoben. Klicken Sie auf „Akzeptieren und schließen“, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen und diesen Hinweis dauerhaft auszublenden. Klicken Sie auf Weitere Informationen, um eine Anleitung zur Deaktivierung von Cookies zu erhalten.